Kickball !

Die Siegen Pirates luden kürzlich zum 1. Siegener Kickball-Turnier am Schießberg ein. Kickball wird mit einem Luft gefüllten Gummiball auf einem Baseballfeld gespielt und ähnelt dem Baseball oder Softball sehr.

Der Pitcher rollt den Ball Richtung Batter und dieser kickt den Ball ins Spielfeld und versucht dann die erste Base und im weiteren Spiellauf wieder die Homeplate zu erreichen.

DSCF5348

Ein weniger hartes Spiel wie Baseball, aber mit einem hohen Spaßfaktor. Mit zum Teil starkem Regen begleitete hohe, als auch flache Bälle sorgten für aktionsreiche Einlagen bei teilweise rutschigem Untergrund.
Auf zwei Baseballfeldern starteten die gemischten Mannschaften vormittags das Turnier.

Gleich 2 American Football Teams, die „Siegen Sentinels“ mit Linebacker Nils Weiße, als auch die New Froggs mit Teamführer Björn Bachmann, versuchten den großen roten Kickball über die Spielfeldbegrenzung zu kicken.

Desweiteren am Start waren die Oberstadt Unicorns, eine bunte Thekenmannschafft von der Postsstr., unter Leitung von Carolin Schmidt, und die Handballerinnen und Handballer, des TUS Drolshagen, angeführt von Sarah Röben.

Die Gastgeber Mannschafft Siegen Pirates, mit dem Coaching Duo Sebastian Sonneborn und Franziska Weber, rundeten das Teilnehmerfeld ab.

Als geschickte Mannschaft kristallisierte sich am späten Nachmittag allerdings die „VWI-Estieme Kickers“, eine Studenten Freizeit-Fußballmannschaft, angeführt von Stefan Krick, heraus.

Die Jungs und Mädels holten sich den Wanderpokal der zum ersten Mal vergeben wurde. Eine Sektdusche war die Folge und trug zur allgemein guten Stimmung dieses Tages bei.

Die Pirates versorgten außerdem die Teilnehmer und Gäste während des Spieltages mit den obligatorischen Hot Dogs und Hamburger. Ein rundum gelungenes Spielereignis, was im kommenden Jahr wiederholt werden soll.

Vielleicht gelingt es den Pirates eine Mannschaft der „Old Bones“ zusammenzustellen, die sich Ende der Achtziger Jahre nach dem Umzug aus Olpe, als erstes Baseball Team in Siegen zusammenfand.

Damals waren sie recht erfolgreich und hinterließen deutliche Spuren im Ligabetrieb des Deutschen Baseball-Verbandes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*