Auswärts in Siegen

Ja, richtig: Auswärts in Siegen. Das Kollektiv der NRW Riceballs hat dieses Jahr Siegen als Heimrecht gewählt. Für die Pirates angenehm in der Heimatstadt zwei Auswärtsspiele zu haben.
webber
In der ersten Begegnung traf man direkt auf die gastgebenden Riceballs. Bei bestem Wetter ging es stürmisch los.

Sebastian Sonneborn gelang im ersten Inning ein Inside the Park Homerun. Die Pirates punkteten kontinuierlich in jedem Inning. Pitcher Hans Weisse musste im kompletten Spiel nur 7 Hits hinnehmen. Auch sonst kamen die Riceballs nicht richtig in Schwung. Es entstanden individuelle Fehler, welche von den Pirates eiskalt ausgenutzt wurden. Am Ende des Spiels stand es 15:06 für die Freibeuter.

Das zweite Match der Siegener ging gegen die Cologne Cardinals. Um eines vorweg zu nehmen: es wurde eine Lehrstunde für die Mannschaft aus der Domstadt. Marvin Zansinger schlug einen Homerun und krönte seine Leistung zum Ende des Spiels mit seinem ersten Grand Slam HR. Jan Willems und Kai Zimmermann schafften es auch, den Ball über die HR Linie zu befördern. Die Kölner haben das Spiel verschlafen, kamen erst kurz vor Ende auf zwei Punkte. Insgesamt waren die Hits mit 26 für Siegen und nur 2 für Köln verteilt. Top-Scorer war auf Siegener Seite übrigens weiblich: Franzi Weber brachte 5 Runs auf den Scoresheet. Es war eine Pirates Gala, die rekordverdächtig mit 31:02 endete.

Fotos:
NRW Riceballs
Cologne Cardinals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*