Abenteuerliche Notgemeinschaft

Trotz vieler Stammspieler-Ausfälle auf Siegener Seite schipperten die Siegen Pirates (ebenso ohne Headcoach Hans Weisse) am 08.07. nach Ratingen, um gegen Werl und Gastgeber Ratingen anzutreten.

35655812490_dcbce35fa3_z

Das erste Spiel des Tages bestritten die Siegener gegen die Werler Wölfe.
Gleich im ersten Inning legten die Werler mittels zwei Base-Hits 2 Punkte vor, konnten jedoch durch 2 Outs von Dennis Krüger und einem Flyout von Sebastian Sonneborn früh gestoppt werden. Siegen antwortete mit einem Punkt durch ebenfalls zwei Base-Hits. Im zweiten Inning konnten dann (Dank einem erneuten Flyout durch Sebastian Sonneborn und gutem Fielding von Jan Willems) die Wölfe keinen Punkt erzielen. Die Pirates antworteten jedoch mit guter Schlag-Disziplin an der Homeplate und vielen Stolen-Bases mit 3 Punkten. Somit gab es mit dem zweiten Inning einen Führungswechsel und es stand nun 4:2 für Siegen.
Das dritte Inning startete mit erneuten 2 Punkten für Werl. Marvin Zansinger konnte als Catcher mit zwei Flyouts mehr Punkte verhindern. Die Siegener antworteten erneut mit einem Punkt zu einem Zwischenstand von 5:4 für Siegen. Im vierten Inning wurden den Werlern abermals keine Punkte gestattet. Dies war einem Flyout von Sascha Weingarten und gutem Fielding von Dennis Krüger, Phillipp Martinez und Kai Zimmermann zu verdanken. Die Piraten legten durch einen 2-Base-Hit von Sascha Weingarten und drei Hit-by-Pitches mit 3 Punkten nach und erhöhten den Abstand zu Werl auf 8:4.
Im fünften Inning wurden aufgrund der guten Zusammenarbeit zwischen Pitcher Phillipp Martinez und First-Baseman Kai Zimmermann wieder keine Punkte zugelassen und die Pirates legten nochmal 2 Punkte auf ihr eigenes Konto. Der Spielstand vor dem letzten, sechsten Inning lautete nun 10:4.
Im letzten Inning verteidigten die Siegener konzentriert und ließen dank zwei Flyouts (durch die zwei Outfielder Sascha Weingarten & Sebastian Sonneborn) und gutem Fielding von Franzi Weber nur noch einen Punkt für Werl zu und antworteten ein letztes Mal mit ebenso einem Punkt zum Endstand von 11:5 für Siegen.

Im zweiten Spiel dieses Tages traf Siegen auf den mittlerweile ausgeruhten Gastgeber Ratingen Goosenecks. Sebastian Sonneborn und Dennis Krüger legten mit zwei Base-Hits und intelligentem Baserunning einen Punkt für Siegen vor. Ratingen konnte wegen zwei Flyouts und einem schnellen Aus auf Firstbase im ersten Inning nicht Punkten. Ratingen antwortete im zweiten Inning mit einem konzentrierten Infield und ließ Siegen ebenfalls nicht Punkten. Im Gegenzug zog Ratingen mit einem guten Base-Hit zum 1:1 gleich. Im dritten Inning kamen die Pirates aus Siegen immernoch nicht richtig ins Spiel hinein und ernteten drei schnelle Aus. Ratingen nutzte dies aus und beendete das dritte Inning mit einer Führung von 3:1.
Im vierten Inning konnte sich Siegen dann wieder aufrappeln und ging dank einem Inside-the-Park-Homerun von Nachwuchsspieler David Martinez mit 3:4 in Führung. Diese Führung wurde durch drei schnelle Firstbase-Outs auf Seite der Siegener gehalten.
Im fünften Inning machten die Siegener ein letztes Mal keine Punkte, trotz eines 3-Basehits von Phillipp Martinez. Ein Punkt wurde Ratingen von Siegen jedoch noch gewährt bevor Franzi Weber das Inning mit zwei Outs für die Ratinger schnell beendete.
Im sechsten und siebten Inning drehten die Piraten nochmal auf und konnten durch Basehits von Jan Willems, Dennis Krüger, Phillipp Martinez & Kai Zimmermann aber vor allem durch 2-Basehits von Sebastian Sonneborn, Marvin Zansinger und Rookie David Martinez insgesamt 7 Punkte für Siegen einfahren. Dennis Krüger und Jan Willems beendeten Inning 6 und 7 schnell durch erneut gutes Fielding und somit stand es nach 7 gespielten Innings 5:11 für Siegen.
Der nächste Spieltag für die Siegen Pirates ist am 29.07. in Wassenberg.

Fotos:
vs Ratingen Goosenecks [klick]
vs Werler Wölfe [klick]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*