Split in Gießen

Eröffnet wurde das Freundschaftsturnier mit der Partie Gießen Gremlins – Darmstadt Dragons, wobei zwei Pirates bei den Gremlins aushalfen. Schnell zeichnete sich Kraftgefälle ab, indem Darmstadt früh in Führung ging und nach zwei Innings schon 10:0 vorne lag. Das dritte Inning konnten die Gremlins für sich entscheiden, indem sie 3:0 Runs holten. Die restliche Partie verlief recht ausgeglichen und das Spiel endete nach fünf Innings mit 18:12 für Darmstadt.

Im Spiel Siegen Pirates –Darmstadt Dragons erwischten die Pirates einen guten Start: Einer nach dem anderen erhielt im ersten Inning Base on Balls, wodurch gleich zu Beginn die Punkte auf die Tafel kamen und die Dragons früh den Pitcher auswechselten. Die Dragons ihrerseits zeichneten sich durch aggressives Stealing aus. Am Ende gewannen die Pirates mit 17:10. Für eine Schrecksekunde sorgte der Moment, als Pitcher Hans Weisse gegen Ende vom Darmstädter Batter abgeschossen wurde.

In der letzten Partie des Tages traten die Pirates gegen die gastgebenden Gremlins an, wobei Gießens Pitcher Tobias Bäcker den Ton angab: Seine Pitches sorgten für schnelle Strike Outs und kurze erste Innings. Dagegen hielt die Siegener Defensive, die in erster Linie die Runner durch Ground Outs stoppte. Im punkteärmsten Spiel des Tages gewannen die Gremlins 7:5.

Insgesamt war es ein fairer Spieltag: Jedes der drei Teams trug je einen Sieg davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.